Ergotherapie -

auf ärztliche Verordnung

Wenn Sie von Ihrem Arzt ein Rezept für Ergotherapie bekommen haben, sind 4 verschiedene Behandlungsformen möglich, die durch die Heilmittelrichtlinien in Menge und Art des Heilmittels gesetzlich genau geregelt sind.

Ihr behandelnder Arzt stellt die Verordnung so aus, dass Ihr Ergotherapeut weiß, welche Methoden und Therapieinhalte anzuwenden sind.

A

motorisch-funktionelle Behandlung

 

Hier werden vorrangig Einschränkungen der motorischen Funktionen behandelt. Meist nach schweren Verletzungen, Amputationen, nach Operationen an Sehnen, Gelenken, Haut, nach Verbrennungen oder bei degenerativen Erkrankungen wie Arthritis, Rheuma, Fibromyalgie o.Ä..

Das Wiedererlangen aller notwendigen Funktionen zur Verrichtung alltäglicher Aufgaben steht in diesem Fachbereich im Vordergrund. Die Handtherapie nimmt hierbei den größten Stellenwert ein.

B

Hirnleistungstraining /

Neurophysiologisch-orientierte Behandlung

 

Sind die kognitiven Funktionen durch angeborene oder erworbene Schädigungen des Zentralen Nervensystems gestört, wird Hirnleistungstraining als neurophysiologische Behandlung der Ergotherapie vom Arzt verordnet. Zu den kognitiven Fähigkeiten eines Menschen zählen Aufmerksamkeit, Erinnerung, Lernen, Kreativität, Planen, Orientieren, Argumentation, Kommunikation, Wille und Problemlösung. Sind die Therapieschwerpunkte mit dem Patienten  definiert, können verschiedene Methoden in die Behandlung einfließen. Wie z.B. Belastungstraining,  Kommunikationstraining, Konflikttraining,  Sozialtraining, Entspannungstechniken (AT, PMR),    Kreativtherapie, Selbsterfahrung, Gedächtnistraining.

Neuro_Gehirn_Fotolia.jpg

C

Sensomotorisch-perzeptive Behandlung

 

Sensomotorik 

= Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen, Gelenken und Sinneswahrnehmung, Kenntnis über Muskelspannung und Gelenkstellung


Perception 

= lat. percipere „wahrnehmen“

Sensomotorisch-perceptive Behandlung bei Kindern:

Diese Behandlungsform wird bei Kindern und Jugendlichen bei neurologischen Erkrankungen oder bei kindlichen Entwicklungsstörungen angewendet.

Zum Beispiel nach Hirnblutungen, Meningitis, Lähmungen, Anfallsleiden (wie Epilepsie), Hydrocephalus, Muskelerkrankungen oder Störungen der motorischen, kognitiven und/oder sozialen Leistungen. 

Bei der Behandlung stehen basale motorischen Funktionen und Wahrnehmungsleistungen im Vordergrund. Diese bilden die Grundlage für das Erreichen weiterer Entwicklungsstufen zum selbstständigen, handlungsfähigen Erwachsenen. 

Der tatsächliche Entwicklungsstand des Kindes oder Jugendlichen wird festgestellt und ist dann der Ausgangspunkt aller ergotherapeutischen Interventionen.

Wir fördern eine interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Erziehern, Psychologen oder Medizinern.

Sensomotorisch-perceptive Behandlung bei Erwachsenen:

Hier werden vor allem Erkrankungen des Zentralen Nervensystems behandelt wie z.B. Schlaganfall, Schädel-Hirn-Verletzungen, Multiple Sklerose, Parkinson Syndrom oder Querschnittlähmung. Die Schwerpunkte der Behandlung sind sehr individuell, je nach Diagnose und Ort der zentralen Störung. Es beinhaltet Training von Bewegungsabläufen, Gleichgewicht, Konzentration, Wahrnehmung bis hin zu Training von Gedächtnis, Blicksteuerung, Gesichtsfeld, Handlungsplanung oder Orientierung. 

D

Psychisch-funktionelle Behandlung

 

Diese Behandlungsform wird bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit psychischen Erkrankungen empfohlen. Psychische Störungen können eine deutliche Abweichung der normalen Kindesentwicklung zur Folge haben oder den Alltag der Betroffenen durch erhebliche seelische Belastung bis zur Berufsunfähigkeit einschränken.

Die Schwerpunkte unserer Behandlung beziehen sich hier auf die wichtigsten psychischen Funktionen: situationsgerechtes Verhalten, Erleben, Denken, Fühlen, Handeln, Reaktionsfähigkeit, Selbstwahrnehmung, Selbsteinschätzung.

Fotolia_18274224_L.jpg

ergänzend zu

A-D

Thermische Behandlung

 

Wärme / Kälteanwendungen

Folgende Anwendungen könnten Sie bei uns erhalten:

Paraffinpackung, Wärme-Kies, Wärmepackung, Heiße Rolle, Aroma-Armbad, medizinisches Armbad, Heilschlammpackung, Kohlesäurebad,  Kryobehandlung (Kaltluft), Eisbehandlung, Ultraschall, Strombehandlung, Laser u.A.

Eisblöcke

ergänzend zu

A-D

Schienenherstellung

 

Nach ärztlicher Verordnung stellen wir für Sie Schienen ausschließlich als Sonderanfertigungen her und passen diese nach ärztlicher Anweisung im Laufe der Behandlung an die Therapie- und Bewegungsfortschritte an. Der Patient erhält ein individuelles Heimübungsprogramm, genaue Anleitungen zu Tragezeiten und evtl. Hinweise zu spezieller Hautpflege.

Mögliche Schienen / Orthesen:

  • Lagerungsschienen zur Immobilisation

  • Funktionsschienen

  • Korrekturschienen bei Gelenkfehlstellungen

  • Narbenbehandlung mit Einlagerung von Silikonen

  • Hilfsmittel wie Schreibhilfen, Griffanpassungen

8825E204-455B-4497-BA5C-6C33A473643A.jpe